5 Tipps, die mich erfolgreicher gemacht haben

Im heutigen Blogpost erzähle ich euch an Hand meiner Highlights im April und Mai wie man eine erfolgreiche Unternehmerin wird!

Bei unserem Powerfrauen-Abend sind viele auf mich zugekommen und haben mich gefragt, was eigentlich eine erfolgreiche Unternehmerin anders macht als andere. Deshalb habe ich für euch mal meine letzten Monate Revue passieren lassen und mir anhand dessen überlegt, was mir geholfen hat, um im Business richtig durchzustarten.

1. Was ist der Zweck deiner Existenz und der deines Unternehmens?

Immer wieder werde ich von Menschen um mich herum gefragt, warum mein größter Traum schon immer ein eigenes Café war? Der Grund dahinter ist nicht, weil ich gut backen oder kochen kann sondern weil ich Menschen liebe. Ich finde Menschen spannend und jeder von uns hat eine eigene Geschichte, die er einem erzählen kann, wenn man ihm die Bühne und ein offenes Ohr gibt. Auch wenn ich meine Lottis anschaue, oder auf Veranstaltungen Menschen begegne, ich bin jedes Mal ganz berührt, wie unterschiedlich wir alle sind und was uns alle ausmacht. Genau aus diesem Grund wollte ich ein Café. Einen Ort, wo Menschen zu mir kommen und wo ich täglich die Möglichkeit habe, so viele interessante Menschen zu treffen. Ich möchte Menschen begegnen, mit ihnen sprechen, Dinge erfahren, ihnen zuhören und Impulse geben. Sie sollen sich nach einer Begegnung mit mir oder einem Aufenthalt im Café Lotti besser fühlen als zuvor.

Was ist dein Sinn des Lebens?  Wenn du Unternehmer bist, ist der Zweck deiner Existenz der gleiche als der deiner Unternehmung?

2. Was ist das Ziel in deinem Leben und was ist die Strategie dorthin?

Mein Erfolgsrezept, persönlich und im Café Lotti, ist schon immer zu wissen, wo meine Reise hingeht und was das Ziel dabei ist. So setzte ich mir immer ein Jahresziel und habe aber gleichzeitig auch immer einen drei bis fünf Jahresplan. Wenn du weißt, wohin dein Weg geht und was dein Ziel ist, ist es einfach sich genau danach auszurichten und alles dafür zu tun, auch dorthin zu gelangen.
So war ich in den letzten zwei Monaten immer wieder damit beschäftigt, unsere Jahresziele für 2017 im Lotti zu „erreichen“. Gleichzeitig baue ich mir aber auch mein persönliches Unternehmen „Sabrina Lorenz“ auf und dafür gab es einige Dinge zu tun.

3. Such dir einen Mentor oder Unterstützer, der dich auf deinem Weg begleitet!

Schon seit mehreren Jahren arbeite ich selbst mit meinem Mentor zusammen. Wir sind uns im Lotti-Gründungsjahr begegnet und mittlerweile ist er Berater, Vorbild und Freund zugleich. Zu ihm sehe ich auf und weiß, dass er mir immer mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen wird, wenn ich unternehmerisch mal nicht mehr weiter wissen sollte. Allein das gibt auch mir Sicherheit.
Wir sind schon durch Höhen und Tiefen gegangen und was ich von ihm gelernt habe und welche Impulse ich bekommen habe, gehört für mich zu den wertvollsten Dingen im Leben.

Es ist wichtig, dass auch du jemanden hast, der dich bei deinem Business- oder Lebensweg unterstützt, mit dem du über Dinge sprechen kannst die dich bewegen oder der dir Impulse gibt.
Das was ich von meinem Mentor bekommen habe, gebe auch ich an andere weiter. Deshalb freut es mich sehr, dass ich von der IHK München zu einem von 12 Role-Models auserkoren wurde, die beim Unternehmerinnentag am 4. Juli mit dabei sind.

Hast du auch Lust, beim Unternehmerinnentag dabei zu sein und dich in Vorträgen und Workshops von tollen Frauen wie Maren Martschenko oder Monika Thoma inspirieren zu lassen?
Dann melde dich hier an: https://akademie.muenchen.ihk.de/bildung/details.jsp?pid=12566

4. Geh mit offenen Augen durchs Leben und hole dir Impulse und Inspiration!

Damit auch du weißt, was um dich herum passiert, welche Trends gerade angesagt sind oder wohin sich die Welt entwickelt, ist es wichtig, mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und überall da, wo du dich wohlfühlst die richtigen Impulse zu bekommen!

Manchmal reise ich gezielt und begebe mich auf die Suche nach Inspiration, manchmal schau ich mich aber auch einfach in München um, wo so viele tolle Events stattfinden. Die letzten zwei Monate war ich unter anderem auf dem Neuromarketing-Kongress in der BMW-Welt. Dort konnte ich Unternehmern wie Sina Trinkwalder oder Wolfgang Grupp lauschen und habe einen Marketingmanager getroffen, der seine Marke, den BVB, mit dem Herzen lebt und seine ganze Arbeit danach ausrichtet. Das fühlt und spürt man! Außerdem war ich auf der Beef4Brands, bei der es um Digitalisierung und Virtual Reality ging. Spannend, was sich da in den nächsten Jahren noch für uns Unternehmer ändern wird! Auch die Projektin in Nürnberg, eine tolle Messe für Unternehmerinnen, auf der ich nächstes Jahr im März als Speakerin dabei sein werde,  war ein tolle Gelegenheit, andere Frauen zu treffen, die die gleiche Power haben wie man selbst und von denen man auch noch das eine oder andere lernen kann.

Aber auch die Epic Fail Night war ein Erlebnis! Dort erzählen drei Menschen, wie sie in ihrem Leben gescheitert sind und nicht mehr weitergekommen sind! Ich finde es gibt keine Fails! Jede Schwierigkeit, die sich uns stellt und uns in diesem Moment verzweifeln lässt – glaub mir, ich weiß wovon ich spreche – lässt uns aber auch wachsen, reifen und besser werden als vorher!

5. Lebe deine Leidenschaften und nimm dir die Zeit dafür!

Über unseren Arbeitsalltag hinaus, vergessen wir manchmal uns selbst! Dabei ist es wichtig, dass wir gerade in dieser schnelllebigen Zeit auf uns achten und uns gezielt Zeit für uns und für Dinge nehmen, die uns guttun.

Da ich ein absolutes Bühnenkind bin, waren meine schönsten Stunden in den letzten zwei Monaten die,  bei denen ich auf einer Bühne stand und viele Impulse an mein Publikum geben konnte.
Sei es bei unseren Lotti-lädt-ein-Events, wo ich einen kurzen Vortrag zum Thema „Powerfrauen“ gehalten habe und gleichzeitig als Moderatorin durch den Abend geführt habe, oder auch beim Isar-Barcamp, wo ich meine Geschichte „Von der Cafébesitzerin zur Unternehmerin“ erzählt habe.

Ich hoffe, dass du durch meine Gedanken ein paar Impulse für dich mitnehmen kannst und freue mich schon, dir bald Teil 2 meiner Tipps zu verraten.

Euere Sabrina