Meine Inspirationsreise nach Barcelona

Im heutigen Blogpost verrate ich euch, was ich alles in Barcelona erkundet habe und warum es für mich so schön ist, allein zu verreisen.

1.Meine Inspirationsreise nach Barcelona:

Ich bin ein sehr kreativer Mensch und brauche immer wieder Impulse und Inspiration von außen, um neue Dinge kennenzulernen oder den Trends auf der Spur zu sein, sei es für mein Café Lotti oder meinen Beruf als Beraterin und Speakerin. Deshalb ging meine erste Inspirationsreise dieses Jahr nach Barcelona. Neben Berlin, London oder New York gehört für mich Barcelona mit zu den aufregendsten Städten, in denen man sehr gut sieht und spürt, was in den nächsten Monaten und Jahren an Trends kommen werden.
Ich habe mich dort sehr gut inspirieren lassen von den vielen tollen Cafés, Lokalen, Menschen und auch Geschäften die es dort gibt und in meinem Kopf rattert es immer noch wie verrückt, was ich in München alles umsetzen kann und werde.

2. Alleine verreisen:

Das Schönste für mich an meinen Reisen ist, dass ich sie fast immer allein bestreite. Für mich als Cafébesitzerin und sehr sozialer Mensch, der täglich viel mit Menschen zu tun hat, ist es eine tolle Art und Weise einfach mal „runterzukommen“ und mit mir allein zu sein. Ich kann dann machen, wonach mir ist, hingehen wohin ich möchte und komme zur Ruhe, weil ich in der Zeit mit niemandem in direktem Kontakt stehe, wenn ich es nicht unbedingt möchte. Ich kann viel nachdenken und meine Gedanken sortieren, mir ansehen, was ich möchte,  tolle Erfahrungen machen, bin in jeder Situation ganz allein für mich selbst verantwortlich und kann dadurch reifen und wachsen. Das „für mich sein“ brauche ich, um meine Akkus wieder aufzuladen. Ich kann nur jedem Menschen empfehlen einmal eine Reise allein zu machen, da es so viele wunderbare Erfahrungen gibt, die man dort mit sich selbst macht.

3. Sehenswürdigkeiten in Barcelona:

Neben der ganzen Inspiration durch die Gastronomie und dem bunten Treiben in Barcelona, habe ich mir natürlich auch die Stadt etwas genauer angeschaut. Am schönsten finde ich es aber immer noch einfach loszulaufen und zu schauen, was einem auf diesem Weg alles begegnet und woran man vorbeikommt.

Meine Highlights für Barcelona sind aber trotzdem die Sagrada Familia, die tolle Kathedrale von Barcelona, der Park Güell, der Triumpfbogen und der Park gleich daneben mit seinem tollen Springbrunnen. Ein Highlight für Essensliebhaber ist auch der Mercado de La Boqueria, ein Markt mit ganz viel Essen.

Als Viertel hat mir das Gothische Viertel mit seinen vielen kleinen Gässchen und süßen Läden am besten gefallen. Von dort kommt man auch ganz wunderbar Richtung Meer. Auf dem Weg dorthin könnte man noch Halt machen in einem der vielen tollen Fischrestaurants und sich, wie z.B. ich eine typische spanische Paella gönnen.

4. Meine drei Gastrotipps für Barcelona:

1.Flax & Kale:
Mein Lieblingsrestaurant in Bacelona. Die Einrichtung ist toll, es befindet sich auf zwei Ebenen und hat oben noch einen tollen Dachgarten. Das Personal ist super lieb und sehr aufmerksam. Man merkt, dass die Menschen hier gerne arbeiten. Die Philosophie des Restaurants von Theresa Carles ist, dass es gesundes Essen gibt, abgestimmt auf Unverträglichkeiten, welches dem Körper richtig gut tut. Außerdem gibt es viele tolle Säfte auch zum Mitnehmen.
Ich war zweimal da und habe die tollen pinken Lachsburger und den Anti-aging-Salat probiert 😊

Carrer dels Tallers, 74B, 08001 Barcelona I http://teresacarles.com/fk/

2.Café Cometa:

Individuell eingerichtete Cafébar, in der ich mich sofort wohlgefühlt habe und meine Gedanken zu Papier bringen konnte. Eignet sich super für einen kurzen Zwischenstopp und lädt zum Verweilen ein. Unbedingt die selbstgemachte Limo probieren!

Café Cometa I Carrer del Parlament, 20, 08015 Barcelona I http://cafecometa.com/


3.Black Remedy Café:

Ins Black Remedy Café bin ich gestolpert, als ich nach der Besichtigung der tollen Kathedrale von Barcelona und den Gänsen, die dort in einem Innenhof leben, eine Kaffeepause brauchte. Ich finde das Innendesign einfach toll und die Rosenlimonade war der Hit. Leider war mein Bauch so voll, sonst hätte ich ein Stück der selbstgebackenen Kuchen probiert 😊

Black Remedy Café I Carrer de la Ciutat, 5, 08002 Barcelona I https://www.blackremedy.com/