Ein etwas anderer Jahresausblick für 2018

„Sabrina, wie sieht es aus mit dem Jahresausblick 2018 für den Blog?“ Diese Frage hat mir unsere Online-Marketingmanagerin Lea seit Ende Dezember bestimmt schon zehnmal gestellt. Was ich darauf antworte? „Ja, was soll ich denn schreiben?“

Sabrina Lorenz Strategische Beratung

Der Grund für meine Planlosigkeit und des Nicht-schreiben-könnens ist, dass ich diese Woche operiert wurde und nicht gescheit gesund bin!
Nein, keine Sorge! Noch nichts Schlimmes! Ein Schuss vor den Bug! Oder einen fette Watschn vom Leben und meinem Körper, die mir sagen soll: „Sabrina, so kann es nicht weitergehen! Ändere etwas oder es wird „schlimm“!

So, jetzt stehe ich da und frage mich, was ich 2018 überhaupt machen will? Wie wird mein Jahr aussehen? Wie soll ich mit dem Schlag ins Gesicht umgehen? Was muss ich ändern? Was will ich ändern? Wie soll mein Leben weitergehen?
Ehrlich gesagt, ich habe gerade keine Ahnung.

Ich, die immer für alles eine Lösung hat. Ich, die immer weiß, wo es langgeht. Oder was die richtige Antwort ist. Die für jeden und alle immer da ist und hilft und unterstützt.

Ich, die immer fünf Dinge gleichzeitig macht. An vier Projekten arbeitet und schon weitere drei im Kopf hat. Ich, die ein Café führt, Events veranstaltet, andere Unternehmer berät, als Speakerin auftritt, an weiteren Projekten und Produkten arbeitet, ein Studium absolviert und gleichzeitig noch eine Ausbildung bei der IHK, stehe gerade da und habe sowas von überhaupt keinen Plan.

Mein bester Freund ist letzte Woche ziemlich arg mit mir zusammengerückt und hat mir meinen Kopf gewaschen.

„Sabrina, jetzt entspanne dich mal. Kümmere dich zuerst um dich und um dein Lotti und stelle die anderen Projekte einfach mal hintenan. Du bist noch so jung und hast noch 30 Arbeits-Jahre dafür Zeit.“
Das waren ein paar seiner Worte und die saßen! Er traf den Nagel auf den Kopf! So richtig! Mit voller Wucht. Aber womit er Recht hat, hat er wohl Recht!

Sabrina Lorenz Strategische Beratung

So, das ist also mein Jahresausblick: Ich werde jetzt erstmal wieder ganz gesund, kümmere mich um mich und mein geliebtes Lotti. Verreise dieses Jahr ganz viel und mache alle Dinge, auf die ich Lust habe oder für die in den letzten Monaten und Jahren einfach keine Zeit war. Reiten zum Beispiel. Damit habe ich letzte Woche wieder angefangen und es war Glück pur. Balsam für meine momentane etwas angeschlagene Seele.

Mehr Plan habe ich ehrlich gesagt gerade nicht. Nehme euch aber gerne mit auf meine Reise durch 2018 und vielleicht wird es auch ein bisschen persönlicher hier auf dem Blog. Und so ganz die Füße still halten, kann ich dann doch nicht.

Ansonsten habt mit mir gerade etwas Nachsicht, denn ich als sonst immer schneller D-Zug, habe mich gerade in eine Bimmelbahn verwandelt. Ganz gemächlich, so dahin. Das muss jetzt einfach mal sein.

Ich lerne viel aus dieser Situation: Auf meinen Körper zu hören, auch mal schwach sein zu dürfen und nicht immer mit Power vorne weg, nicht immer auf alles eine Antwort zu haben und anderen Menschen wieder zu vertrauen, dankbar zu sein für alles und vor allem mein Lotti-Team, die diese Nachricht so toll aufgenommen haben und mich so lieb unterstützen oder auch die anderen wundervollen Menschen in meinem Leben, die mich gerade von einer anderen Seite erleben und von denen ich ganz viel Liebe bekomme.

Denn so eine einschneidende Lebenssituation, die verändert einen. Sie bringt einen zum Nachdenken und reflektieren. Eigentlich sollte man das ohne so ein Erlebnis viel öfter tun: darüber nachdenken, ob man gerade glücklich ist im Leben, ob man all das macht, was man machen will, sich die Menschen anschauen, die einen umgeben und überlegen, ob sie mit einem auf einer Ebene sind. Sein Leben ausmisten, sich Zeit für sich nehmen, überlegen, was man öfter machen möchte und auf was man verzichten sollte, ob man sich jeden Tag etwas Gutes tut und was der eigentliche Sinn des Lebens ist, für den man täglich aufsteht.

Für mich gibt es gerade viel zum Nachdenken, aber ich weiß, es wird alles gut! Manchmal testet uns das Leben oder will uns was sagen. Wir sollten es aufmerksam annehmen und das Beste daraus machen!

Eure Sabrina