Lotti lädt ein: #ich

Gestern Abend war es wieder soweit und es fand ein weiterer unserer Lotti lädt ein Themenabend statt! Dieses Mal drehte sich alles um das spannende und herausfordernde Thema #ich.
Mit an Bord waren auch diesmal wieder drei tolle Speakerinnen, die mit ihrem Expertenwissen wertvollen Input geliefert haben. Für alle, die gestern nicht dabei sein konnten und für die, die den Abend noch einmal Revue passieren lassen wollen, gibt es heute eine Kurzzusammenfassung des Events.

Los ging es wie gewohnt mit einer kurzen Einführung unserer Alisa, die den Großteil der Planung und Organisation für die Events übernimmt. Natürlich durfte auch unsere immer wieder spannende Vorstellungsrunde nicht fehlen. Jede Teilnehmerin durfte in die Runde sagen, welcher Hashtag sie sich selbst und welches Wort andere über sie sagen würden. Da fielen dann Worte wie: organisiert, liebevoll, kreativer Chaot, strukturiert

Veronica Zapp:  Äußere Ordnung – Innere Ruhe: Wie du durch bessere
(Selbst-)Organisation mehr Zeit für dich gewinnst!

Den Anfang der Vorträge machte die liebe Veronica Zapp.Bei ihr ging es um ihr Lieblingsthema, nämlich die Ordnung. Im Inneren aber auch im Äußeren, also um uns herum. Hier gab es viele hilfreiche Tipps, wie Frauen z.B. die 3 K´s also Küche, Kleiderschrank und Keller aufräumen und auf Dauer in Schach halten. Denn mit „nur“ aufräumen hat es sich nicht getan, wir alle müssen regelmäßig dranbleiben. Aber zurück zum Kleiderschrank. Veronicas Tipps: nicht alles ausräumen und dann kommt etwas dazwischen oder man hat keine Zeit mehr, sondern sich nur das Hosenfach vornehmen. Die Jeans anschauen, fühlen und sich fragen, ob man wirklich alle zehn braucht. Ziel ist es, dass man im Kleiderschrank nur noch Sachen haben sollte, die wirklich Lieblingsstücke sind.

Außerdem gab es von Veronica Tipps für dein Innen. Ordne mal deine Woche und schau für was wieviel Zeit draufgeht. Was sind Energiefresser und wo tankst du Energie. Wenn es für dich Sport ist, dann trag dir diese Termine fest ein deinen Kalender ein. Schau dir am Ende der Woche nochmal alles an, reflektiere, mach dir bewusst, was du alles gemacht hast und sei dankbar!

Claudia Agar – wirkungsvoll auftreten

Die nächste Speakerin war Claudia Agar. Bei dieser Powerfrau im knallroten Kleid ging es gleich musikalisch los, in dem sie uns als Musicaldarstellerin „Iam, what Iam“ zum Besten gab und wir alle gleich mal Gänsehaut bekamen. Bei Claudia ging es darum, wie wir uns Tag ein Tag aus präsentieren und in welche Rollen wir wann schlüpfen. Sei es im Leben, im Beruf oder auch auf Social Media. Wir haben gelernt, dass nur 7 Prozent Inhalt sind und alles andere über unsere Körpersprache, Mimik und Gestik und unsere Stimme an unser „Publikum“ transportiert wird. Daraufhin haben wir alle gleich mal gemeinsam geübt, wie eine offene Körperhaltung funktioniert und wie wir diese einsetzen können.

Ein anderer Punkt, der Claudia wichtig für uns Frauen war, dass wir schriftlich unsere Erfolge festhalten, denn man kreist oft darum, was wir alles nicht haben, können, tun und vergessen, was wir eigentlich schon alles erreicht haben. Bei vielen Sängern, die sie während ihrer Zeit in Wien besucht hat, gab es einen „Hall of fame-Flur“, in dem sie ihre Erfolge, Auszeichnungen und Bilder aufgehängt habem, um sich beim vorbei gehen selbst immer mal wieder daran zu erinnern und auf sich stolz zu sein.

Verena Weihbrecht – Mein Weg zu mehr Energie und Freude: Krafträuber und Energietankstellen identifizieren

Zum Schluss haben wir mit VerenaWeihbrecht noch nach unseren persönlichen Krafträubern und gleichzeitig Energietankstellen gesucht, denn unsere Energietankstellen müssen in der Überzahl sein. Bei diesen ist es aber so, dass jeder Mensch ganz unterschiedliche Bedürfnisse dafür hat. Für den einen sind Events mit vielen Menschen toll, weil er ein extrovertierter Mensch ist, für einen Introvertierten kann das aber Stress und Unwohlsein hervorrufen. Höre also mehr auf dich und in dich hinein und finde für dich heraus, was dir guttut. Verenas Ziel war es, uns zu vermitteln, dass wir uns mit Stressquellen gezielt auseinandersetzen und diese wahrnehmen. Im nächsten Schritt für uns Ziele zu definieren für Dinge, die uns guttun und diese dann gezielt in unseren Alltag miteinbauen. Dies kann oft auch nur eine kurze Auszeit sein, in der wir uns für drei Minuten hinsetzen und gezielt atmen. Das haben wir dann alle auch gleich mal zusammen ausprobiert.

Wir danken unseren drei Speakerinnen für den tollen Input und den wirklich lehrreichen Abend rund ums Thema „ich“! Und natürlich geht auch ein riesengroßes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen, die immer gespannt zuhören, spannende Fragen einbringen und so herzlich networken und an Andrea Mühleck für die Fotos.
Unser letzter Themenabend 2018 zum Thema „businessgirls“ findet am 29.November 2018 um 19 Uhr wie immer bei uns im Café Lotti statt!
Hier findest du alle Infos dazu!

Euer Lotti-Team