Es gibt diese Tage…

Es gibt sie, diese Tage, die vermutlich jeder Selbstständige kennt und vermutlich auch wir alle aus unserem eigenen Leben. Diese Tage, an denen nichts läuft wie es soll und die nächste große Überraschung vor der Tür steht – nicht immer eine Positive.

Wie hat meine Theaterlehrerin gestern gesagt? „Das Leben ist, wie wenn man Wasser in einem Pappkarton in „Zaum“ halten will, es funktioniert einfach nicht. Denn das Wasser macht, was es will. So auch unser Leben.“ Stichwort Wasser…

Diese verflixten Wasserschäden!

Seit 8 Jahren bin ich nun Unternehmerin und ich weiß, so sehr man plant, strategisch denkt und Ziele festlegt, es gibt immer wieder Situationen, da steht man da, ist wie gelähmt und denkt: „Oh nein! Warum? Warum gerade jetzt? Eigentlich habe ich genug anderes zu tun!“

Auf was ich hinaus will? Wir haben nun innerhalb von einem Jahr den 3. Wasserschaden im Cafe Lotti. Ja, langsam ist mir wirklich zum Heulen zumute und es nervt mich gewaltig. Außerdem sitzt der Schreck tief, da wir ein Jahr nach unserer Eröffnung auch wegen eines Wasserschadens das Café Lotti 2011 zwei Monate schließen mussten.

Und jetzt? Der Boden sieht nicht schön aus, wir mussten alles umstellen, es ist eng, die Trocknungsgeräte surren und das Bild vom derzeitigen Café Lotti entspricht nicht gerade meinem Bild von Ästhetik. Was noch dazu kommt, ist ein Haufen Arbeit. In enger Zusammenarbeit mit dem zum Glück tollsten Hausverwalter muss eine Lösung organisiert, mit Handwerkern gesprochen, die Genehmigungen von der Versicherung eingeholt und die Reparatur geplant werden – und man weiß trotzdem nicht genau, wie und wann alles gemacht wird, da man von so vielen anderen Menschen abhängig ist. Eines habe ich aber bereits aus meinen ersten Jahren im Café Lotti gelernt: In den guten Zeiten für die schlechten vorzusorgen und mich gut zu versichern. Das kann ich auch nur jedem empfehlen, sei es im Privatleben oder mit dem eigenen Unternehmen. Denn oft denkt man erst an die richtige Absicherung, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

Die große Frage, die noch im Raum steht: Müssen wir auch schließen, wenn ja, wie lange und wann? Dadurch müssen wir überlegen, wie es mit den Reservierungen ist, die wir schon haben, wie wir es nach außen und auch meinen Mitarbeiter gegenüber kommunizieren, die ja auch wissen wollen, wie es wann weitergeht.

Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen!

Es sind diese Situationen im Leben, die wir nicht ändern können und an denen auch ich, sonst immer so taff und voller Power, verzweifle, schreien und weinen gleichzeitig könnte und mich ganz schwach fühle.

Trotzdem besinne ich mich immer wieder darauf, dass jeder Stein oder Fels, der dir in den Weg gelegt wird, dich noch stärker macht und du aus jeder Erfahrung lernst. Nimm wie ich, jede Erfahrung an, die du machst, sieh dich nicht als „Opfer“ der äußeren Umstände, und versuche hinter jedem noch so schlimmen Umstand einen Sinn zu sehen. Wie sagt auch die wunderbare Laura Malina Seiler: „Häufig sind es sogar die Momente, die uns als Mensch am meisten herausgefordert haben, die uns dabei helfen, immer wieder zu hinterfragen, wer wir auf dieser Welt sein wollen. Denn egal, wie schlimm eine Situation für uns ist, uns bleibt immer die Wahl, wie wir darauf reagieren.“

Ich versuche daher immer, mich nicht im Negativen aufzuhalten, sondern permanent nach vorne zu schauen, positiv zu denken, das Schicksal in diesem Moment anzunehmen und zu fragen, warum es gerade passiert.

Wir ziehen an einem Strang
Marcel sagte zu mir, als wir die Diagnose erfahren hatten und ich kurzzeitig wie gelähmt und betäubt dastand: „Sabrina, wir schaffen das!“. Oder ein Facebook-Fan, der unter den Wasserschaden-Post schrieb: „Kann ich euch helfen?“. Oder Nicky und Kim, die, nachdem die Kuschelecke nun gesperrt ist, das Lotti „umgebaut“ und die Reservierungen umstrukturiert haben, ohne dass ich mich „einmischen“ musste. Oder mein ganzes Lotti-Team, das alles tut, damit sich die Gäste trotz weniger Platz bei uns weiterhin rundum wohlfühlen. Danke an euch alle!

Solche Worte und der Rückhalt von allen sind es auch, die dann wieder die Kämpferin in mir wecken und mir neuen Schwung verleihen, weil ich weiß und spüre, dass ich das für die Menschen um mich herum mache, weil ich will, dass sie glücklich sind.

Wie jetzt alles genau abläuft, weiß ich leider noch nicht genau. Aktuell hat das Lotti auf jeden Fall noch geöffnet und bis auf die räumliche Einschränkung hindert euch nichts daran, weiterhin unsere Produkte bei uns zu genießen.
Aber sobald es News gibt, werden wir es euch natürlich sofort erzählen!